Knacker kämpft ums Podium

Sie befinden sich hier: ADAC Weser-Ems > Ortsclubs, Jugend und Sport > Motorsport-News > Motorsportberichte Leser

Knacker kämpft ums Podium

ADAC Opel Rallye Cup

Zum Vergrößern, bitte auf das Bild klicken!

An diesem Wochenende fand im Rahmen der ADAC Rallye Niedersachsen (08.-09. September 2017) der siebte Lauf des ADAC Opel Rallye Cup statt. Der deutsche Rallye Youngster Nico Knacker und Co-Pilotin Ella Kremer landeten bei dieser Veranstaltung nach einem heißen Kampf um das Podium auf dem fünften Platz im ADAC Opel Rallye Cup und sammelten somit wichtige Zähler für die Meisterschaft.

Auch in diesem Jahr wurde die ADAC Rallye Niedersachsen rund um Osterode am Harz ausgetragen. Der offizielle Startschuss für die 14 Wertungsprüfungen und 129 Kilometer umfassende Veranstaltung fiel am Freitagabend vor dem Rathaus in Osterode. Noch am selben Abend standen dann die ersten beiden Wertungsprüfungen auf dem Zeitplan. Regenfälle sorgten jedoch dafür, dass die Strecken teilweise sehr matschig und rutschig waren und so lagen Knacker/ Kremer am Ende des ersten Tages auf dem siebten Platz im ADAC Opel Rallye Cup. „Wir sind sehr vorsichtig in diese Rallye gestartet. Vielleicht waren wir an manchen Stellen sogar zu vorsichtig, aber die Rallye wird morgen entschieden,“ gibt sich der 20-jährige Siedenburger optimistisch.

Der Samstag startete dann mit einer deutlich stärkeren Leistung von Knacker. Mit zwei Bestzeiten in Folge auf WP 4 „Pöhlde/ Scharzfeld 1“ und WP 5 „Hattorf am Harz 1“ arbeitete er sich wieder aufs Podium. Ein Plattfuß und ein Stempelfehler und eine damit verbundene Zeitstrafe kosteten das Duo Knacker/ Kremer jedoch etwas Zeit, wodurch sie erneut auf den fünften Platz zurückfielen. Davon ließen sich die beiden hingegen nicht beeindrucken und konterten mit konstant schnellen Zeiten unter den Top-3. Auf der vorletzten WP „Röderberg“ konnte Knacker sogar eine dritte Bestzeit für sich verbuchen. Am Ende landeten Knacker und Co-Pilotin Ella Kremer nach einem spannenden Kampf um das Podium auf dem fünften Platz im ADAC Opel Rallye Cup und sammelten insgesamt 21 Punkte für die Meisterschaft. Nun liegen Knacker/ Kremer mit 130 Zählern punktgleich mit Tim Novak auf Platz 4 in der Gesamtwertung. „Im Vergleich zur letzten Veranstaltung haben wir wieder einen enormen Schritt nach vorne gemacht. Der Plattfuß und die Zeitstrafe ärgern uns natürlich sehr, aber es war auch keine einfache Rallye, da die Strecken teilweise extrem rutschig und schwierig zu fahren waren. Ich denke, dass wir im Großen und Ganzen mit unserer Leistung zufrieden sein können“, berichtet Knacker im Ziel der ADAC Rallye Niedersachsen.

Beim letzten Lauf des ADAC Opel Rallye Cup im Rahmen der ADAC 3-Städte-Rallye (20.-21- Oktober 2017) wird es dann für Nico Knacker und Ella Kremer noch einmal spannend. Rein rechnerisch hat das junge deutsche Duo noch die Chance auf den dritten Platz in der Gesamtwertung. „Es sind jetzt gut fünf Wochen bis zum großen Finale der Saison. Wir werden diese Pause nutzen, um uns bestmöglich auf diese Rallye vorzubereiten. Im vergangenen Jahr bin ich hier erstmalig in der Cup-Wertung des ADAC Opel Rallye Cup angetreten und ich möchte allen zeigen, was ich in diesem Jahr gelernt habe“, so Knacker weiter.


KONTAKT
Nico Knacker
Amtsweg 11
27254 Siedenburg
Telefon: 04272-7092
Mobil: 0151-29904700
E-Mail: knacker-nico@t-online.de
Website: www.nico-knacker.de

zurück zur Übersicht