Reiseberichte

Sie befinden sich hier: ADAC Weser-Ems > Reisen > Persönliche Reiseberichte unserer Mitarbeiter

Simone Pilgram, Reiseteam Bremerhaven, berichtet von ihrer Reise nach Kanada

(Dertour Reiseakademie 10.12.–14.12.2008)

Simone Pilgram - Kanada Reise

Vancouver – die kanadische Perle des Pazifiks & das Winterparadies Whistler
Im Dezember 2008 durfte ich mit der Dertour Reiseakademie eine kleine Rundreise durch Kanada von Vancouver bis nach Whistler erleben. Nachdem wir mit der Lufthansa in Toronto gelandet waren (ca. acht Stunden Flugzeit ab Frankfurt), ging es mit Air Canada weiter nach Vancouver. Die vielfältige Stadt liegt südwestlich in British Columbia und befindet sich an der Westküste Kanadas. Die beste Reisezeit für diese Region ist im Frühjahr oder Winter, Vancouver ist allerdings das gesamte Jahr über eine Reise wert! Die Stadt hat viel zu bieten – zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten zählt unter anderem der „Vancouver Lookout“, eine 130 m hohe Aussichtsplattform, von der man einen tollen 360°-Ausblick über die gesamte Stadt sowie die nahen Berge hat. Außerdem gibt es ein riesiges Aquarium mit über 60.000 Fischen und anderen Meerestieren zu bestaunen – das große Highlight hier ist ein Beluga-Wal! Auch gut gefallen hat uns eine Fahrt mit dem „Aquabus“. Dieser ist eine regenbogenfarbige Personenfähre, mit der wir zwischen Downtown, Granville Island und der Science World gefahren sind – ein tolles Erlebnis und eine super Alternative zum Bus!

Tipp für die Übernachtung in Vancouver
Das Hotel „Pan Pacific Vancouver“ (4 Sterne). Dieses befindet sich direkt am Kreuzfahrtterminal und ist sehr zentral gelegen (nur zehn Gehminuten von der bekannten Robson Street mit vielen exklusiven Geschäften entfernt). Es bietet einen sehr guten Spa-Bereich und die sogenannten Harbour-View-Zimmer bieten einen fantastischen Ausblick.

Natur pur!
Anschließend ging es den malerischen Sea-to-Sky Highway weiter Richtung Whistler. Auf dem Weg dorthin machten wir an der Capilano Suspension Bridge Halt (nur wenige Minuten vom Zentrum Vancouvers entfernt) – diese ist 140 m lang und führt über die Schlucht des Capilano Canyons: ein tolles Erlebnis und Nervenkitzel pur!

Unser nächster Halt war der Grouse Mountain, der „Hausberg“ Vancouvers. Er ist sowohl im Winter als auch im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel und bietet viele Wintersportmöglichkeiten sowie Pfade zum Wandern in den Sommermonaten.

Ein Paradies für Wintersportler – Whistler
Danach erreichten wir schließlich Whistler, wo 2010 die olympischen Winterspiele stattfanden. Der Ort wird regelmäßig zum besten Ski-Resort Nordamerikas gewählt, er bietet einfach alles, was man für den perfekten Winterurlaub braucht: ob Schneemobiltouren, Schneeschuh-Wanderungen, Hundeschlitten-Touren oder das ganz klassische Skifahren. Unter anderem kann man dort die längste Abfahrt des Kontinentes erleben. Wir sind mit der Gondel „Peak to Peak“ in einer Höhe von über 400 Metern vom Whistler Mountain bis zum Blackcomb gefahren – ein unvergleichliches Erlebnis!

Tipp für die Übernachtung in Whistler
Das Four Season Resort – ein absoluter Traum! Das Hotel liegt im Upper Village von Whistler, einen zehnminütigen Spaziergang vom Stadtzentrum entfernt.

Abschließend können wir sagen, dass Vancouver und Whistler absolute Highlights sind, die in jedem Fall für den Kanada-Urlaub zu empfehlen sind!

Also: Falls Sie nun die Reiselust gepackt hat, kommen Sie gerne persönlich vorbei, rufen Sie an oder schreiben Sie mir eine E-Mail. Ich berate Sie gerne und freue mich auf Sie!

zurück zur Übersicht