ADAC Weser-Ems unterstützt den Bahnsport Nachwuchs

Sie befinden sich hier: ADAC Weser-Ems > Ortsclubs, Jugend und Sport > Motorsport-News > News

ADAC Weser-Ems unterstützt den Bahnsport Nachwuchs

Bereits seit mehreren Jahren bekommen junge Bahnsport-Fahrer beim ADAC Weser-Ems die Chance, sich im ADAC Weser-Ems Bahnsport Nachwuchs Cup zu beweisen und wichtige Erfahrungen zu sammeln für eine weitere überregionale Karriere. Für die Saison 2019 hat der ADAC Weser-Ems sein Engagement intensiviert und das Konzept des Cups für die Zukunft fit gemacht.

Ob Lukas Fienhage, Thies Schweer oder Jonny Wynant - die großen Namen im Bahnsport-Jugendbereich des ADAC Weser-Ems sind alle auch im ADAC Weser-Ems Bahnsport Nachwuchs Cup bekannt. Mit rund 20 Teilnehmern ist der Cup ein fester Bestandteil der Jugendarbeit im Regionalclubgebiet des ADAC Weser-Ems und bietet die Möglichkeit, unter Rennbedingungen viel zu lernen. "Um auch die Veranstalter zu stärken und sie weiterhin dazu zu ermutigen, sich im Nachwuchsbereich zu engagieren, wird der ADAC Weser-Ems ab der Saison 2019 insbesondere die immer höher werdenden Kosten für die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen mit tragen", so Sportleiter Jürgen Riedemann.

Auf dieser Basis ist für 2019 ein abwechslungsreicher und hochwertiger Kalender entstanden: Insgesamt sechs Veranstaltungen im gesamten Regionalgebiet Weser-Ems stehen auf dem Plan. "Der Auftakt findet traditionell beim MSC Hümmling Werlte statt, gefolgt von den Läufen in Schwarme und Dohren. Die Rennen auf den Bahnen in Cloppenburg, Mulmshorn und Moorwinkelsdamm komplettieren die Saison 2019", fasst Serienkoordinator Ulrich Ehlert zusammen.

Neu ist in diesem Jahr das Procedere der Einschreibung. Bereits zum Beginn der Saison müssen sich die Kinder und Jugendlichen mit der Einschreibegebühr für den Cup registrieren. "In die Einschreibung sind die Nenngebühren für alle sechs Läufe integriert, sodass über die Saison keine weiteren Nenngelder gezahlt werden müssen. Die veranstaltenden Clubs haben auf diese Weise Planungssicherheit, denn die Nenngebühren werden zu 100% an die Ortsclubs weitergegeben", erklärt Ehlert und ergänzt: "So haben auch die Teilnehmer wieder etwas davon, denn sie können davon ausgehen, dass im Regelfall alle Veranstaltungen stattfinden - auch wenn einmal weniger Teilnehmer vor Ort sind."

Wie in den vergangenen Jahren ist die Teilnahme am ADAC Weser-Ems Bahnsport Nachwuchs Cup die Voraussetzung für die Nominierung zum ADAC Bahnsport Bundesendlauf, der in diesem Jahr vom ADAC Pfalz ausgerichtet wird.

Weitere Informationen zum Cup finden Sie hier: https://adac-weser-ems.de/adac-bahnsport-nachwuchs-cup/

zurück zur Übersicht