BCM: Oldtimer begeistern Publikum auf dem ADAC-Stand

Sie befinden sich hier: ADAC Weser-Ems > Ortsclubs, Jugend und Sport > Motorsport-News > News

BCM: Oldtimer begeistern Publikum auf dem ADAC-Stand

Besondere historische Oldtimer und Motorädern begeisterten das Publikum der Bremen Classic Motorshow auf dem Stand des ADAC Weser-Ems. Vom klassischen ADAC Straßenwachtfahrzeug über einen Rallye Service-Kombi bis zum echten Rennmotorrad reichte die Palette an Exponaten in diesem Jahr.

Bereits am ersten Tag der Bremen Classic Motorshow nutzten viele Besucher die Chance, die ausgestellten Fahrzeuge und Motorräder auf dem Stand des ADAC Weser-Ems aus der Nähe zu betrachten. Ein besonderer Hingucker war in diesem Jahr der ADAC Straßenwacht VW Passat von Heinz Krock. Der Besitzer ließ es sich nicht nehmen, selbst in originaler Straßenwacht-Kluft Fragen zu seinem Fahrzeug persönlich zu beantworten. Gerahmt war der VW von einer 1972er Honda S500 und einem Moris Minor Traveller in der Woodie-Variante von 1965.

Passend zum Messethema „Kombis“ war auch ein Volvo Amazon P220 zu sehen, der den Rallye Servicefahrzeugen der 1960er Jahre nachempfunden ist. Noch mehr Platz bietet nur der VW Bus T1 Samba, der mit seiner klassischen zweifarbigen Lackierung viele Zuschauer anzog. Ergänzt wurde das Kombi-Thema von einem 1956er Chevrolet C15 Pick-Up, sodass auch ein amerikanischer Klassiker auf dem Stand vertreten war.

Auf der zweirädrigen Seite sorgte der Rabeneick Cyclemaster, aus dem Jahr 1952 für interessierte Blicke der Besucher. „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit unseren ADAC Ortsclubs auf dieser Messe mit einem eigenen Stand vertreten waren. Die Exponate kamen sogar teilweise aus den Clubs und wurden für die Messe zur Verfügung gestellt“, so Jürgen Riedemann, der Sportleiter des ADAC Weser-Ems. Er ergänzt: „Die Vertreter der Ortsclubs haben die Gelegenheit genutzt, um auf ihre hochwertigen Oldtimer- und Klassik-Veranstaltungen hinzuweisen und hatten zudem Gelegenheit für echte Benzingespräche mit den interessierten Besuchern.“

zurück zur Übersicht