Enduro-Saisonauftakt in Uelsen/Itterbeck

Sie befinden sich hier: ADAC Weser-Ems > Ortsclubs, Jugend und Sport > Motorsport-News > News

Enduro-Saisonauftakt in Uelsen/Itterbeck

Der große Organisationsaufwand hat sich gelohnt. Der MSC Niedergrafschaft hat nach einem Jahr Pause eine perfekte, wenn auch vom Wettergott torpedierte Veranstaltung zum Saisonauftakt der Deutschen Enduro Meisterschaft, des ADAC Enduro Cups und der Norddeutschen ADAC Geländemeisterschaft (NGM) organisiert.

Es war wohl das, was sich typisches Enduro-Wetter nennt. Von Sonnenschein bis Schnee boten die zwei Wertungstage rund um Uelsen alles, was das Enduroherz begehrte. Die attraktive Streckenführung des ersten Tages mit neuen Abschnitten und zwei verschiedenen Sonderprüfungen hatte es dennoch in sich. „Ich denke, wir haben den Fahrern schon Einiges abverlangt. Das Wetter tat sein Übriges dazu. Wahrscheinlich wird dieser Saisonauftakt noch vielen Fahrern in Erinnerung bleiben“, so Christa Nykamp, die Motocross und Enduro Beauftragte des ADAC Weser-Ems, die mit ihrem Ortsclub MSC Niedergrafschaft die Veranstaltung ausgerichtet hatte.

Der zweite Wertungstag wurde zu einem echten Härtetest für Mensch und Maschine. Es regnete, nur von Schneeschauern unterbrochen, den ganzen Tag. Das führte einerseits zu einer verkürzen Etappe in der dritten Runde, Enduro Saisonauftakt in Uelsen/Itterbeckandererseits zu extrem widrigen Bedingungen. Davon unbeeindruckt zeigte sich KTM-Fahrer Angus Heidecke. Er lieferte sich schon am ersten Tag einen spannenden Kampf mit Dennis Schröter, den dieser im ersten Versuch auch für sich entschied. Am Sonntag ließ Heidecke ihn nicht an sich heran und durfte sich so über den Tagessieg freuen.

Freuen konnte sich auch Lennart Nykamp, Förderfahrer des ADAC Weser-Ems. Er fuhr an beiden Tagen auf Platz 4 in der NGM und holte sich am Sonntag noch Platz 8 in der Klasse 5.

zurück zur Übersicht