Knacker greift erneut im ADAC Opel Rallye Cup an

Sie befinden sich hier: ADAC Weser-Ems > Ortsclubs, Jugend und Sport > Motorsport-News > News

Knacker greift erneut im ADAC Opel Rallye Cup an

Die Rallyesaison 2018 steht in den Startlöchern

Knacker greift erneut im ADAC Opel Rallye Cup an


Die Rallyesaison 2018 steht in den Startlöchern und beginnt am kommenden Wochenende im Rahmen der ADAC Saarland-Pfalz Rallye (02.-03.03.2018) rund um St. Wendel. Rallye-Youngster Nico Knacker wird dort in seine zweite volle Saison des ADAC Opel Rallye Cups starten. Ziel ist es seine lobenswerte Leistung aus dem Vorjahr weiter zu verbessern.


Der ADAC Opel Rallye Cup wird auch im Jahr 2018 fortgesetzt und im Rahmen von insgesamt acht Rallyes in ganz Deutschland ausgetragen, wobei die ADAC Rallye Deutschland als Doppellauf gewertet wird. Den Anfang macht die ADAC Rallye Saarland-Pfalz (02.-03.03.2018), bevor es in der ersten Saisonhälfte weiter nach Sachsen, Stemwede und zur Wartburg geht. „Ich freue mich riesig, dass die Rallyesaison 2018 nun endlich startet und ich wieder in unserem Opel Adam Platz nehmen darf“, berichtet Knacker im Vorfeld der ADAC Saarland-Pfalz Rallye. „Ich möchte mich vorab schon bei allen Sponsoren, Helfern und Unterstützern bedanken, ohne die diese Saison niemals möglich wäre. Unsere Ziele sind ganz klar gesteckt: Wir möchten unsere Leistung aus dem Vorjahr weiter steigern und konstantere Leistung bringen, um uns am Ende der Saison auf dem Podest zu platzieren.“
Mit „wir“ meint Knacker sich und seinen neuen Beifahrer. Knacker wird künftig auf die Ansagen von Enrico-Flores Trigo hören. Der Hesse konnte bereits in den vergangenen Jahren Erfahrungen im ADAC Opel Rallye Cup sammeln und freut sich auf die Zusammenarbeit mit seinem neuen Piloten Nico. Mit insgesamt 20 Teams aus zehn Nationen wartet auf das junge Duo ein starkes Teilnehmerfeld.


Die ADAC Saarland-Pfalz Rallye hat auch in diesem Jahr ihren Dreh- und Angelpunkt rund um das saarländische St. Wendel. Start der Rallye ist am Freitagabend um 16:55 Uhr auf dem Schlossplatz in St. Wendel. Anschließend stehen die ersten fünf Wertungsprüfungen der neuen Saison auf dem Zeitplan. Der Samstag startet um 10:08 Uhr mit der Sprintprüfung Bosenberg I. Im Anschluss folgt die mit 26,3 km längste Wertungsprüfung „Windpark I“, die am Mittag ein zweites Mal gefahren wird. Nach der abschließenden sogenannten „Powerstage“, auf der die Teams Bonuspunkte für die Gesamtwertung sammeln können, werden die Teilnehmer nach rund 134 km auf Zeit im Ziel der Rallye erwartet. „Ich habe die ADAC Saarland-Pfalz Rallye bereits im letzten Jahr mit unserem Opel Adam bestritten und konnte demnach schon einige Erfahrungen dort sammeln. Ich denke, dass es keine einfache Rallye wird, wenn man sich die Wettervorhersagen betrachtet. Am Freitagabend ist sogar Schneefall möglich, bevor die Temperaturen am Samstag wieder steigen sollen“, erklärt Nico Knacker. „Ich kann den Start der Rallye jedoch kaum erwarten. Wir haben über den Winter hart gearbeitet und mein Team hat ganze Arbeit geleistet, denn unser Adam wurde komplett zerlegt und wir haben eine große Revision durchgeführt. Außerdem freue ich mich sehr auf die Zusammenarbeit mit meinem neuen Co-Piloten Enrico. Wir konnten vor knapp zwei Wochen einen ersten gemeinsamen Testtag einlegen. Dieser war vor allem für mich wichtig, um das Gefühl für das Auto nach der 4-monatigen Pause zurückzugewinnen", so der 20-Jährige Niedersachse weiter.

zurück zur Übersicht