Lars Oldekamp: Enduro-Saison in Zschopau beendet

Sie befinden sich hier: ADAC Weser-Ems > Ortsclubs, Jugend und Sport > Motorsport-News > News

Lars Oldekamp: Enduro-Saison in Zschopau beendet

Am 27.10.2018 ging es für Lars Oldekamp, Förderkandidat des ADAC Weser-Ems im Bereich Motorrad-Enduro, zum letzten Rennen der Saison 2018 ins legendäre Zschopau. Oldekamp war vorab sehr gespannt, was ihn dort in diesem Jahr an Strecken erwarten würde.

In diesem Jahr wurden die Runden mit insgesamt vier Prüfungen gefahren: Einen Enduro/Crosstest mit dem berühmten Weberhang, einen Endurotest, dann einen Crosstest auf dem Acker und einen Endurotest in Verbindung mit dem Prolog. „Die Prüfungen fand ich sehr gelungen und ich war echt beeindruckt“, so der Student.

Am Freitag wartete auf Oldekamp dann noch eine Premiere: Es stand der Prolog auf dem Programm. „Ich stand zum ersten Mal bei einem Prolog am Start. Ziel war es, sauber alle Hindernisse zu befahren und keinen Fehler zu machen, da der nächste Tag wichtiger ist. Ich kam zum Glück fehlerfrei durch und konnte meinen Durchgang auch gewinnen“, fasste er zusammen.

Am Samstagmmorgen ging es dann um 8:10 Uhr für ihn auf die große Runde. Die erste Runde verlief gut - bis auf die zweite Prüfung, in der Oldekamp drei Mal zu Boden ging. Die Etappe war sehr anspruchsvoll und ihm war bewusst, dass vor allem die letzte Runde sehr hart werden würde. „In der zweiten Runde lief alles ganz nach Plan und ich konnte alle Prüfungen sauber durchfahren. In der dritten Runde wurde es dann schon echt schwer. Man merkte wie die Kräfte nachließen, jedoch holte ich meine letzten Reserven noch heraus“, so Oldekamp, dem es gelang, alle Prüfungen sturzfrei zu durchfahren, wofür er aber ein wenig Tempo herausnehmen musste.

Nach der letzten Prüfung ging es dann ins Ziel. „Ich war total fertig, aber es war eine extrem schöne Geländefahrt zum Saisonfinale. Mein Dank gilt dem Team von Vorrink Motorsport für die perfekte Motorradvorbereitung. Das Bike war immer fehlerfrei und lief super! Ebenfalls geht ein riesen „Danke“ an den ADAC Weser-Ems für die tolle Unterstützung in diesem Jahr!“

zurück zur Übersicht