Lemke feiert Saisonauftakt des DRC mit Klassensieg

Sie befinden sich hier: ADAC Weser-Ems > Ortsclubs, Jugend und Sport > Motorsport-News > News

Lemke feiert Saisonauftakt des DRC mit Klassensieg

Mit der Werra-Meißner-Rallye fand am 9. März 2019 der Auftakt des DMSB-Rallye-Cup statt. Der Förderkandidat Christian Lemke, der bei der Werra-Meißner-Rallye in Sontra/ Nordhessen sein DRC-Debüt feierte, wurde mit Beifahrer Mika Jordan Klassensieger der RC4 und im Gesamt Klassement hervorragender 8. Platzierter.

In diesem Jahr bildete die Werra-Meißner-Rallye den Auftakt im DMSB-Rallye-Cup. Mit fast 100 Teilnehmern war der würdige Rahmen der Veranstaltung gegeben. Das Erstellen des Aufschriebs am Samstagmorgen lief routiniert und neben der schnellen Start-Ziel-Prüfung „Grandenborn“ (Wertungsprüfung 1, 4, 7) und der sehr anspruchsvollen Start-Ziel-Prüfung „Weißenborn“ (Wertungsprüfung 2, 5, 8) wurde am Stadtrand von Sontra der schnittige Rundkurs „Sontra“ (Wertungsprüfung 3, 6, 9) gefahren, also dreifach zu fahrenden Sprints und einen Rundkurs. Die Wetterverhältnisse waren jedoch sehr wechselhaft, die Wertungsprüfungen 1-5 konnten im trockenem gefahren werden- ab Wertungsprüfung 6 regnete es permanent mit Orkanböen. Die Straßenverhältnisse wurden immer schwieriger und die Wertungsprüfung 9 musste wegen starkem Gewitter abgesagt werden.

Der Startschuss fiel am Samstag pünktlich um 12.01 Uhr und wir fuhren mit der Startnummer 24 ins Rennen. „Diese Strecken mit ihren hohen Anforderungen lagen mir, daran konnten auch die Wetterverhältnisse nichts ändern. Unser Opel Adam R2 zeigte seine ganze Klasse im anspruchsvollen Terrain und bewies durch seine perfekte Abstimmung, dass er jeder Aufgabe standhält. Ob enge Kurven, lange Geraden oder verschmutzte Fahrbahnen- unser Opel Adam R2 bewältigte alle souverän. Im Großen und Ganzen können wir mit unserer Leistung bei der Werra-Meißner-Rallye mehr als zufrieden sein“, berichtet der 18-Jährige nach der Zieldurchfahrt. „Wir hatten uns für unser Debüt im DMSB-Rallye-Cup zwei Ziele gesetzt: Zum einen wollten wir das Ziel erreichen. Das ist uns geglückt und wir konnten wirklich jeden Kilometer der Rallye fahren und damit wichtige Erfahrungen sammeln. Zum anderen wollten wir keinen Fehler machen. Letztendlich sind wir froh das Ziel als Klassensieger der RC4 in der DRC erreicht zu haben und es war sehr wichtig, uns in der Wertung des DMSB-Rallye-Cup direkt beim Saisonstart die volle Punktzahl zu holen“, so Christian Lemke weiter. „Das war ein toller Saisonauftakt und optimales Ergebnis“, strahlte er gemeinsam mit Co-Pilot Mika Jordan im Ziel.

Das Organisationsteam der VG Werra-Meißner Rallye mit dem ACM Hessisch-Lichtenau, MSC Bad Sooden-Allendorf, MSC Weißenborn, MSC Werratal Witzenhausen, RSC Rotenburg hat einen guten Job gemacht und zum Gelingen dieser Veranstaltung beitragen.

Der nächste Lauf im DMSB-Rallye-Cup findet am 30. März 2019 im Rahmen der „Buten un‘ Binnen“-Rallye statt. „Es liegen nun drei arbeitsreiche Wochen vor uns, jedoch sind wir glücklich dass unser Auto so zuverlässig war und keinerlei Aussetzer hatte. Wir werden uns bestmöglich auf die Rallye „Buten un‘ Binnen“ vorbereiten, zumal mit dem IVG-Gelände eine richtige Herausforderung auf uns zukommt“, so Christian Lemke abschließend.

Text und Bild: Lemke

zurück zur Übersicht