Gelungene Premiere des Tourenwagen Junior Cup

Gelungene Premiere des Tourenwagen Junior Cup

Sie befinden sich hier: ADAC Weser-Ems > News, Aktuelles und Termine

News, Aktuelles und Termine

Gelungene Premiere des Tourenwagen Junior Cup

28.06.2021

Die 3,667 Kilometer lange Motorsport Arena Oschersleben war am vergangenen Wochenende Schauplatz der ersten beiden Rennen in der Geschichte des vom ADAC Weser-Ems initiierten Tourenwagen Junior Cup. Vor allem Nick Hancke wusste zu überzeugen, das Nachwuchstalent aus dem Team Max Kruse Racing gewann beide Läufe. Und auch Florian Vietze kletterte zweimal auf das Treppchen.

Das erste Rennen des Tourenwagen Junior Cup erfolgte mit fliegendem Start, Nick Hancke setzte sich von der Pole Position aus in Führung. Doch es war insbesondere der von Platz fünf losgefahrene Jan Noller, der auf den ersten Metern glänzen konnte. Er schoss bis auf den zweiten Rang nach vorne, während Hancke seine erste Position behielt. Aber Noller konnte sich nicht dauerhaft an der Spitze festsetzen, schon in Runde zwei zog Daniel Gregor an ihm vorbei. In Umlauf vier überholte ihn Tim Rölleke, zwei Runden später fuhr auch Florian Vietze an Noller, der für Lubner Motorsport an den Start geht, vorbei. An der Spitze konnte Hancke sich im letzten Renndrittel einen kleinen Vorsprung auf Gregor und Vietze erarbeiten und freute sich schließlich über den ersten Triumph im Tourenwagen Junior Cup. „Es ist toll, der erste Sieger in der Geschichte des Junior Cup zu sein. Ich habe viel Druck von Daniel bekommen, bin aber ruhig geblieben und habe keinen Fehler gemacht.“

Rölleke sah die Zielflagge als Vierter vor Noller und Lilly Zug, der schnellsten Dame im Feld. Linus Hahne, Nadja Olbrisch, Laslo Sartingen und Weser-Ems Förderfahrer Marten Kruse komplettierten die Top Ten.

Auch im zweiten Lauf, in dem das Feld mit einem stehenden Start auf die Reise geschickt wurde, erwischte Hancke einen guten Beginn und verbesserte sich vom zweiten Startplatz auf Position eins. Pole-Mann Gregor hielt den Anschluss ebenso wie die beiden folgenden Rölleke und Vietze. Doch schon nach wenigen Runden bekam er Probleme: „Ich hatte teilweise keinen Bremsdruck mehr und musste am Pedal pumpen, um überhaupt richtig bremsen zu können.“ Solchermaßen geschwächt fiel der Pilot des KÜS-Team-Bernhard auf die vierte Stelle zurück. „Das technische Problem war natürlich Pech, aber unter normalen Umständen denke ich, dass ich schon um den Titel mitreden kann“, gibt sich Gregor selbstsicher.

Vor ihm steuerte Hancke seinem zweiten Triumph entgegen, während Rölleke und Vietze sich bis zum Fallen der Zielflagge um den zweiten Rang stritten. Rölleke gab seinem Verfolger jedoch keine Chance auf einen Platztausch. Aber auch über Position drei, seinen zweiten Podestbesuch beim Auftaktwochenende, war der Schützling von Georg Motorsport zufrieden. „Ich bin zuvor nur Kartslalom gefahren, habe erst eine Woche vor Saisonstart meine Rennlizenz gemacht und hole an meinem ersten Rennwochenende im Automobilsport gleich zweimal Rang drei. Damit hätte ich nie gerechnet, ich bin richtig happy.“ Und auch Rölleke gehörte zu den glücklichen Personen im Fahrerlager: „Ich sitze zum dritten Mal im VW up!, der hier eingesetzt wird. Ich glaube, dass die Zusammenarbeit mit meinem Team Giti Tire Motorsport by WS Racing der Schlüssel zum Erfolg war.“

Pechvogel Gregor beendete das Rennen als Vierter vor Hahne, Noller, Olbrisch, Zug und Kruse.

„Unser Fazit vom Premierenwochenende des Tourenwagen Junior Cup fällt absolut positiv aus und auch von den Beteiligten haben wir nur positives Feedback erhalten“, resümierte Serienkoordinator Matthias Meyer am Sonntagnachmittag. „Wichtig war, dass die Technik der neuen Autos keine Probleme gemacht hat, zu unserer aller Freude hatten wir am gesamten Rennwochenende keinen einzigen technischen Ausfall zu beklagen. Besonders freut uns aber auch, dass Fahrer aus größeren sowie aus eher kleinen Teams erfolgreich waren, was dem Geist des Tourenwagen Junior Cup entspricht. Hier soll sich Talent durchsetzen, nicht derjenige, der die größten Ressourcen zur Verfügung hat.“

Zurück

Terminkalender

< September 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30